Fixes Futter (Teil 11)

Dies ist wieder einmal ein Beitrag, den ich mit einem Warnhinweis versehen möchte, denn es geht um Essen bzw. die Zubereitung des selbigen. Da ich weiß, dass mir einige Foodblogger folgen, die viel Wert auf frische Zutaten, fehlende Konservierungsstoffe, Low Carb usw. legen, sollten insbesondere diese das Folgende beachten.

Im nachfolgenden Blogpost wird über die Zubereitung einer Speise berichtet. Hierzu wurden nahezu ausschließlich Fertigprodukte verschiedener Art verwendet. Wer sich dadurch in irgendeiner Weise negativ angesprochen fühlt, sollte die Lektüre hier beenden.

Für alle Anderen geht es jetzt weiter.

Zuerst eine kurze Erklärung, wie ich auf das nachfolgende Fixe Futter gekommen bin.

  1. Beim Discounter meines Vertrauens gibt es seit einiger Zeit immer einmal wieder fertiges Pulled Pork, in 550g Portionen eingeschweißt. Das hatte ich schon einmal gekauft und siehe da, es war gar nicht so übel. Natürlich weit entfernt von dem Geschmack, wenn es richtig zubereitet wird, aber okay.
  2. Wenn ich meine Töchter frage, was ich Ihnen zu Essen machen soll, kommt meistens die Antwort „Was mit Nudeln“.

Also gut, dann gibt es heute ein PPNG (Pulled Pork Nudel Gratin), für das ich folgende Zutaten verwendet habe:

  • 1 Packung (550g) fertiges Pulled Pork
  • 500g Nudeln
  • 1 Tüte (200g) geriebener Käse
  • Salz, Pfeffer, Tabasco, Ketchup mit hohem Tomatenanteil oder BBQ-Sauce
  • 1 Glas selbst eingelegte Chilis (nach dem Rezept von Heiko, dass Ihr hier nachlesen könnt), alternativ ein Fertigprodukt

Das Pulled Pork gemäß Anleitung im Backofen erhitzen und die Nudeln kochen. Beides sollte ungefähr zur gleichen zeit fertig sein. Das Fleisch mit zwei Gabeln zerreissen und mit Salz, Pfeffer, Tabasco und Ketchup nachwürzen. Fleisch und Nudeln in einer großen Auflaufform vermengen, den Käse und die Chili-Slices darauf verteilen. Dann kommt das Ganze noch einmal zum Überbacken in den Ofen, am besten mit der Grillstufe – sofern vorhanden – bis sich eine schöne Kruste gebildet hat.

So, das war´s. Fertig und L E G G Ä H !

Habt Ihr an den Bildern erkannt, dass alles nur Fertigzeug war?
Wohl kaum!

Vielleicht hat ja jetzt eine/r der kochenden bzw. grillenden Leser/innen Lust bekommen, so etwas mit frischen Zutaten zuzubereiten und ggf. noch zu verfeinern. Es würde mich sehr freuen, wenn ich hier eine Idee geliefert habe.

CU

P. S. Zu allen anderen Teilen der Serie „Fixes Futter“ kommt Ihr über die Suchfunktion in der Seitenleiste oben rechts. Schaut mal rein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s