Wenn´s mit der Aura nicht stimmt

Neulich hatte Probleme mit meiner Aura und darüber möchte ich heute berichten. Doch bevor es losgeht, erst einmal ein wenig Begriffsklärung bzw. Ausschluss dessen, worum es nicht geht:

  1. Ich hatte keinen Zoff mit der griechischen Göttin der Morgenbrise
  2. Auch mit meinem Energiekörper war alles im Lot (obwohl ich nicht an die Existenz eines solchen glaube)
  3. Ebenso war mein Heiligenschein völlig in Ordnung
  4. Selbst die Midi-Chloriraner waren ganz ruhig und friedlich und ließen das Erwachen der Macht in mir spüren.

Worum geht es hier und heute denn dann nun? Natürlich um Musik – aber genauer gesagt um deren Reproduktion und Ausgabe über Lautsprecher.

Jetzt aber von vorne. Vor einigen Jahren (es muss irgendwann in 2009 gewesen sein) trennte ich mich von meinem riesigen Philips Röhrenfernseher (Lebendgewicht >50kg) und meiner (zwar nicht High-Endigen aber ordentlichen) Stereoanlage zu Gunsten eines Panasonic 50″ Plasma-TV und einer Canton DM90-Soundbar. Beide Geräte tun auch heute noch klaglos ihren Dienst in meinem Wohnzimmer und bezüglich des TV habe ich gerade aus verschiedenen, fachkompetenzen Quellen erfahren, dass ich hier ein richtig gutes Gerät habe, das auch heute noch mehr als konkurrenzfähig oder teilweise sogar besser ist als aktuelle Produkte. Auch mit der Soundbar bin ich sehr zufrieden, denn der Klang ist fantastisch, sie benötigt keinen zusätzlichen Subwoofer und ist einfach nur elegant. Das ich hiermit keinen echten Sourrond habe nehme ich billigend in Kauf.

Nun zum Pferdefuß der Angelegenheit. Der gute Klang der Soundbar entwickelt sich prinzipbedingt natürlich weitaus überwiegend nach „vorne“, also zum Fernsehzuschauer hin. Bei Filmen ist das natürlich völlig in Ordnung, denn dabei sitze ich ja auch auf meinem Sofa, genieße das Full-HD Bild und labe mich am Klang der Explosionen ;-). Wenn ich aber  z. B. mit meiner Frau beim Essen ein wenig schöne Musik hören möchte wird das schon anders, denn der Esstisch steht nicht in Abstrahlrichtung. Nicht das der Sound nun völlig mies wäre, nein aber irgendetwas fehlt, so als wäre dicker Schaumstoff vor dem Speaker. So stolperte ich dann über einen YouTube Film zur Harman Kardon Aura und glaubte schon an die Lösung meines (Luxus)Problems, denn die Aura ist ein Airplay- und netzwerkfähiger Lautsprecher, der aufgrund der Bauweise den Klang in alle Richtungen gleichmäßig abgibt.Aura

Also flugs bestellt zu einem Super-Preis im Refurbished Store und statt eines generalüberholten Geräts wirklich ein Neugerät bekommen – das Leben ist schön. Die ersten Hörproben haben mich echt weggehauen, denn ich hätte nicht erwartet, dass aus so einem kleinen Ding derart Wumms herauskommt – das Leben ist immer noch schön. Die zum System gehörende App sieht sehr stylish aus und mit ihr lässt sich Lautstärke und Klang regeln, leider hat sie meine Aura im Netzwerk immer einmal wieder verloren und ich musste neu koppeln. Dann gab es auch noch hin und wieder Aussetzer bei der Musikübertragung im Netzwerk – die Schönheit des Lebens bröckelt. So probierte ich einige Tage herum und irgendwann war das Leben dann nicht mehr schön, denn der gute Klang war deutlich abhängig von der Art und von der Lautstärke der Musik. So bestand meine ersten Test aus diversen 80er Maxi-Single Remix-Krachern (Yazoo/Don´t go, Propaganda/Dr. Mabuse, Frankie goes to Hollywood/Welcome to the Pleasuredome …), später ging es dann aber such zu den gemäßigteren Tönen und geringeren Lautstärken über und da klang das Teil dann irgend wie kraftlos, etwas blechern und manchmal als würde es ein Art Hall erzeugen. So machte ich dann von meinem Rückgaberecht gebrauch und stand wieder am Anfang,

Nun ja, nicht ganz am Anfang, denn der oben bereits erwähnte YouTube-Kanal hatte mit noch einen anderen Floh ins Ohr gesetzt – Vintage HiFi. Also forstete ich mich durch verschiedene Foren, Webseiten, eBay und eBay-Kleinanzeigen und wurde dann ganz in meiner Nähe in Wiesbaden fündig. Ich war nun also stolzer Besitzer eines Akai AA-1020L Receivers aus den goldenen HiFi-70ern, in einem Top-Zustand, denn der nette, ältere Herr von dem ich kaufte war nicht nur Sammler sondern auch fachkompetent und hatte das Teil komplett überholt und gereinigt.AA-1020 (1)

Jetzt stellte sich aber immer noch das Lautsprecherproblem, welches ich – nach einigen erfolglosen Versuchen auf dem Gebrauchtmarkt – durch die Neuanschaffung eines Paares Dali Zensor 5 löste. Was soll ich sagen. Die Kombination aus alt und neu ist einfach fantastisch. Wie mir der nette und kompetente Verkäufern bei den örtlichen Hifi-Profis versicherte (der übrigens bei Nennung des Receivers anerkennend nickte) habe ich jetzt einen durch die Bank fantastischen Klang und entdecke teilweise selbst bekannte und zig-mal gehörte Stücke wieder neu.

Damit Ihr noch einen Eindruck des wüsten Sammelsuriums bekommt, das nun in meinem Wohnzimmer steht, gibt es hier und jetzt ein Bild dazu – inklusive Selfie.Hifi-Setup-1

Zum Schluss noch etwas, bei dem sich den Hifi-Freaks, den Audiophilen oder wie sich sich auch immer nennen, sicherlich die Zehennägel hochrollen. Musikquelle für den Receiver ist derzeit einzig und allein mein altes AppleTV (noch mit eigener Festplatte) und das funktioniert super, denn schließlich habe ich meine Musik hochwertig enkodiert.

Darüber hinaus gilt: Alles, was Ihr hier gelesen habt gibt nur mein persönliches Empfinden und meine persönliche Meinung wieder. Allerdings musste ich aus verschiedenen Unterhaltungen, unter anderem beim letzten ANS, feststellen, dass offenbar viele Leute meiner Altersklasse ähnliche Flöhe im Ohr haben.

CU

P. S. Obwohl ich irgendwann auch meine ganze Plattensammlung versilbert habe, erwische ich mich, wie ich nach Vintage Plattenspielern suche. Sagt das aber bitte nicht der Regierung meiner Frau 😉

Advertisements

2 Kommentare zu „Wenn´s mit der Aura nicht stimmt“

    1. Guter Einwurf, danke. Allerdings täuscht auch die Perspektive etwas. Rund ums Gerät ist immer da. 1cm frei und das Phonomöbel ist auch nach hinten komplett offen, so dass hoffentlich genug Zirkulation entsteht. Bisher gab es, trotz längerer Sessions, keine Probleme.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s