ANS – Der Mensch lebt nicht vom Leberkäs´ allein

Gestern hatte ich, nach gefühlten Jahrhunderten, endlich einmal wieder die Gelegenheit zum ANS zu fahren und weil es dort ja bekanntlich NIE etwas zu Essen gibt, entschloss ich mich mit einem frisch gebackenen Pizza-Leberkäse gegenzuhalten.

(Für „Unkundige“: Das mit dem nichts zu Essen ist ein Running Gag).

Ich erreichte also ordentlich bepackt die schönste Apotheke Deutschlands kurz vor dem offiziellen Veranstaltungsbeginn, um wieder einmal festzustellen, dass das alte Labor bereits gut besucht war. Natürlich gab es neben dem Leberkäse auch noch anderes Futter (fällt Algensalat wirklich unter diese Kategorie?), diverse geistige und ungeistige Getränke und zum Hauptgang einfach einmal wieder jede Menge Spaß mit netten Leuten. Sozusagen als Mahlzeit für die Seele.

Ich konnte darüber hinaus auch noch endlich mein handsigniertes Exemplar von Heikos Erstlingswerk in Empfang nehmen, das bereist seit dem letzten Freitags-ANS auf mich wartete. Dank an Andreas für die sachgerechte Aufbewahrung und wie immer natürlich auch für die grandiose Gastfreundschaft.

In diesem Sinne folgen die Beweisfotos

CU

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s