Die Welt ist ein Dorf – auch in Italien

Wie es der aufmerksamen Leserschaft sicherlich nicht entgangen ist, gab es gestern hier gar keinen neuen Artikel zu lesen. Dies lag daran, dass unser Feriendomizil zwar großflächig mit WLAN aufwartet, dieses aber unerfindlicherweise immer einmal wieder und dann für Stunden keine Verbindung zum Internet aufbaut. Ich vermute dahinter Absicht. Wahrscheinlich ist es der Plan, die Touris weg von Ihren Mobilgeräten und hinein und die Restaurants, Bars und Geschäfte zu locken um dort harte D-Mark zu lassen. 😉

Was soll ich sagen – der Plan ist bei uns aufgegangen, denn am Vormittag haben wir eine kleine Wanderung zur Madoona della Forra, in die Schlucht, welche herunter zum See führt, gemacht, die dann – zumindest für die Mädels – mit einem Erfrischungsgetränk in unserer „Stamm-Bar“ bei Ennio endete. Ich hatte dafür keine Zeit, denn die Welt ist ein Dorf.

Wie sich nach kurzem Nachrichtenaustausch herausstellte, weilt auch mein lieber Freund Gottfried nebts Gattin und Sohn aktuell am Gardasee und wie es seine Reiseplanung wollte, war er gestern bei uns in Pieve um dort von der Schauderterrasse auf den See herunter zu blicken. Der ideale Anlass, sich zu treffen und gemeinsam eine leckere Zigarre zu genießen, „natürlich“ in Ennios Bar.

Die Welt ist halt ein Dorf. Habe ich eigentlich schon erwähnt, dass wir bei unserem letzten Aufenthalt hier unserem Kosheimer Öko-Winzer-Ehepaar in Salo auf der Straße begegnet sind …?

Stay tuned

Edit 03.09.2015: Galerie durch neue und erweiterte ersetzt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s