Neulich auf dem Jupiter

Vor kurzem war ich (mehr oder weniger) zwangsweise auf einem meiner sehr seltenen Trips in die Stadt (Mainz) um etwas zu bersorgen. Wer meine absolute Antipathie gegenüber Innenstädten und den damit verbundenen Einkaufsmöglichkeiten kennt, weiß welche Überwindung das für mich darstellt. Während meines Rundgangs besuchte ich auch einen Elektronikfachmarkt, der den Namen eines Planeten unsers Sonnensystems trägt. Um hier keine Werbung zu machen, habe ich den Namen auf Jupiter geändert 😉

Hier wollte ich etwas fragen und fand tatsächlich sofort einen freundlichen Mitarbeiter (ja, so etwas gibt es in diesen Läden hin und wieder wirklich!!!), der sich um mich kümmerte. Gleichzeitig aber auch um eine nette junge Dame, die offenbar eine Kamera kaufen wollte und mit einer Nikon D5100 herumhantierte, um diese zu testen. Nun, der Verkäufer war zwar freundlich aber nicht unbedingt der Nikon-Spezialist und so dauerte es keine Minute, bis ich mich „einmischte“ und ein paar Tips zum besten gab. Das freute ihn so sehr, dass er mich direkt als Hilfsverkäufer requirierte und ich der hübschen Kundin dann noch einiges zur Kamera erzählt habe, die ich ja selbst einige Zeit mein eigen nannte. Ich empfahl Ihr den Fotolehrgang und natürlich mein Blog, wo sie viele, mit der Kamera geschossenen Fotos bewundern betrachten kann.

Also junge Dame: Ich will Sie nicht abbaggern – schließlich könnte ich Ihr Vater sein 😉 – und hoffe, dass Sie sich für die Kamera entschieden haben und hier einmal hereinschauen. Falls Sie noch Fragen haben oder Tipps brauchen, E-Mail genügt. Damit die Suche leichter fällt gibt es nachfolgend noch einige Links zu Beiträgen mit Bildern aus der D5100 (natürlich auch für alle anderen Interessenten).

Chrom und GeizSaarbirien indoor und outdoor, Nix fix – aber Futter, Jacke zu und Blende offen, Der Abstieg (und der Wiederaufstieg)Kitsch as Kitsch can, Die Weihnachtsgans (Making of), FRA A,B,C,Z und GFA …

Ach ja, nicht vergessen sei, dass ich als Belohnung für meine Hilfstätigkeiten auch noch eine dicke Speicherkarte für umme vom netten Jupiter-Angestellten bekommen habe. Es gibt also doch noch vereinzelt Freundlichkeit und Serviceorientierung im deutschen Einzelhandel.

CU

Advertisements

3 Kommentare zu „Neulich auf dem Jupiter“

  1. Wahnsinn! Hier in Frankfurt gibt es auf der Zeil auch ’nen Laden von ’nem anderen Planeten. Da hättest Du so etwas nicht erleben können. Ich habe da schon meine ganz speziellen Erfahrungen gemacht, als ich mal ein HDMI-Kabelchen brauchte. In meinem Blog habe ich darüber berichtet. Wenn es Dich interessiert, einfach ‚Computerkabelladen‘ als Suchbegriff eingeben. Ist eine etwas längere Story.
    VG Rainer

    Gefällt mir

  2. Michael, kann Deine Erfahrung nur teilen. Die Beratung beim Jupiter war sehr gut. Die Beratung beim Kauf eines Objektiv im Fachhandel eines kleinen Filialbetriebes aus WI, war einfach nur schlecht.
    CU Christoph

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s