CCC-Weihnachtsfeier – Entenschnäbel, Landjäger und Christstollen

Gestern war es endlich soweit. Die Weihnachtsfeier des CCC im Schloss Vollrads fand statt und ich hatte extra meine Resturlaubstage auf diesen Termin gelegt, damit ich ihn bloss nicht verpasse.

Um es gleich vorweg zu sagen: ich wurde nicht enttäuscht und das gilt, meiner Meinung nach, für alle Anwesenden. Es wurde ein sehr schöner Abend in tollem Ambiente. Alle (na gut, die meisten) hatten sich chic in Schale geworfen und erfreuten sich an einem Spitzen-Weihnachtsmenu (Feldsalat mit Gänseleber/Maronencremesüppchen/Heideente aus dem Rohr/Zweierlei vom Christstollen) sowie diversen Rieslingen uns Spätburgundern (die Fahrer wie ich am Sprudel).

Als besonderer Gast wurde Salih Dalay, Zigarrenimporteur und -händler aus Saarbrücken begrüßt, der nicht nur seinen fotografierenden Marketingmann sondern auch eine sehr großzügige Auswahl aus seinem Zigarrenportfolio mitbrachte und darauf bestand, dass wir uns hieraus kräftig bedienen. Bei den diversen Marken und Formaten war für jeden etwas dabei und einige davon glänzten nicht nur geschmacklich sondern auch mit außergewöhnlichen Formen. So gab es Entenschnäbel als Mundende, Zündschnüre und sogar Zigarren, die aussahen wie Landjäger-Würste.

Zum Abschluss des Menüs gab es dann traditionell noch das CCC-Hausgetränk, den Cigarrignac, diesmal noch ergänzt durch einen kubanischen Rum.

Und wer jetzt glaubt, ich sei dort nur zum „fressen, saufen und qualmen“ hingegangen, der irrt gewaltig. Das schönste am Abend war es viele nette Leute zu treffen, von denen man einige leider viel zu selten sieht, lange interessante Gespräche zu führen und einfach Spaß zu haben.

Bevor ich zu den Bildern komme noch ein herzliches Dankeschön an Presidente und Tesorero. Die Organisation war perfekt und Gottfried macht als Clubnikolaus seinen Job richtig gut. Fehlt nur noch der rote Mantel. 😉

Zur Entschuldigung für die Bilder, die diesmal nicht die gewohnte Qualität haben, kurz folgendes: 

  • Es war dunkel und ich wollte soweit wie möglich auf Blitz verzichten, daher sehr hohe ISOs
  • Die rauchgeschwängerte Luft im Saal tat ein übriges
  • Da Salih Dalays Mitarbeiter (s.o.) schon mit einer dicken DSLR herumlief, wollte ich hier nicht auch noch so auftreten und habe meine in der Tasche gelassen und nur die kleine Rote benutzt.

CU

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s