Der Abstieg (und der Wiederaufstieg)

Nicht das irgendjemand glaubt, dass ich mich jetzt für Fußball interessiere, weit gefehlt.

Nein, heute sind wir zu Fuß von Pieve nach Campione del Garda herunter gelaufen, im wahrsten Sinne des Wortes ein Abstieg, da das Ziel direkt am Gardasee liegt und wir richtig oben im Gebirge sind.

Schon die Autostraße ist abenteuerlich und durchsetzt mit Serpentinen, einspurigen Abschnitten und unbeleuchteten Tunneln aber der Fußweg toppt das locker, denn er ist größtenteils ein kaum sichtbarer Trampelpfad mit richtig fiesem Gefälle (bzw. Steigung). Trotz guten Schuhwerks hat es mir einmal die Füße weggezogen und nur die Gegenlichtblende verhinderte den Totalschaden meines Objektivs.

Campione selbst war eine ziemliche Enttäuschung. Um es kurz zu machen, das mieseste Touristendorf, das ich je gesehen habe. Warum habe ich dann hier erfahren. Lesen lohnt sich, insbesondere das hier.

Der Wiederaufstieg verlief dann zwar ohne Blut und Tränen, dafür aber mit sehr viel Schweiss, denn die Temperatur war mittlerweile auf 30 Grad angestiegen und natürlich gab es auch noch einen Geocache zu finden. So endeten wir dann (wie so oft) in Ennios Bar, wo erst einmal ein großes Bier sehr schnell seiner Bestimmung zugeführt wurde :-).

Stay tuned

Edit 24.07.2013: Auch hier habe ich die wenigen Einzelbilder durch eine schöne Galerie ersetzt und noch einen interessanten Link zugefügt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s