Hilfe von ganz oben

Geocaching hier am Gardasee ist schon eine merkwürdige Sache. Zuerst einmal gibt es nur vergleichsweise wenige Geocaches (oft sind ganze Orte völlig cachefrei!) und dann sind viele der vorhandenen Caches von Deutschen gelegt.

Nichtsdestotrotz bin ich immer auf der Suche und meistens sogar erfolgreich. Besonderen Spaß macht es, wenn man Orte findet, die es in dieser Art zuhause nicht gibt. Bestes Beispiel: Die Madonna della Forra. Laut GPS nur ca. 300m Luftlinie vom Feriendomizil entfernt entwickelte sich die Suche zu einer ungefähr 7km langen Wanderung durch eine Schlucht mit 400m Höhenunterschied.

Zur Belohnung gab es nicht nur eine leckere Pizza sondern auch viele schöne Bilder vom Weg.

Stay tuned

Edit 24.07.2013: Einzelbilder durch Galerie ersetzt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s