Fixes Futter (Teil 2)

WIE? Schon wieder ein Artikel, der etwas mit essen zu tun hat?

Ja klar! Warum nicht!

Nachdem wir heute auf Mittagessen zugunsten eines langen Familiennachmittags im Post- und Telekommunikationsmuseum Frankfurt (Bericht folgt) verzichtet hatten, sollte es abends noch ein schmackhaftes aber dennoch schnell zubereitetes Essen geben. Da lag noch ein Zettel mit einem noch nie gekochten Rezept herum, dass es auszuprobieren galt.

Garnelensoße zu Nudeln oder Reis. Ihr benötigt:

  • 2Pakete TK-Riesengarnelen (aufgetaut)
  • 300ml Fisch- oder Gemüsebrühe
  • 150ml weißer Traubensaft
  • 60ml Sojasoße
  • 15g Honig
  • gemahlenen Ingwer

Brühe, Saft, Sojasoße, Honig und Ingwer zum Kochen bringen. Garnelen zugeben und bei starker Hitze und geschlossenem Deckel 3 Minuten dünsten. Das war schon alles. Wie man Reis oder Nudeln kocht muss ich nun wirklich nicht auch noch beschreiben 😉 . LEGGÄH!

Trotz des LEGGÄH! noch folgende Anmerkungen:

  • Ingwer ist nicht jedermanns Sache und würzt schon in kleinen Mengen sehr stark, also aufpassen.
  • Wem das Ergebnis zu geschmacksneutral oder gar fade ist, empfehle ich beim Kochen schon nach Geschmack mit gemahlenen getrockneten Chilis zu würzen.
  • Die Soße ist sehr dünnflüssig und es spricht meiner Ansicht nach nichts dagegen sie anzudicken, was ich auch beim nächsten Mal tun werde.

FiFu2 1 FiFu2 2 FiFu2 3

Lasst es Euch schmecken.

CU

Advertisements

2 Kommentare zu „Fixes Futter (Teil 2)“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s