Eilmeldung

Breaking_News

Wie uns aus üblicherweise gut unterrichteten Kreisen bereits vor einigen Tagen zugespielt wurde, sollte es heute bei einem bekannten deutschen Discounter möglicherweise zu Unruhen kommen. Der Grund hierfür sei ein Angebot von Kinderbekleidung, welches ab heute gültig ist. Unser Reporter vor Ort berichtet.

Es ist 07:55 Uhr. Vor den Eingangstüren des Discounters haben sich lange Schlangen gebildet. Die überwiegend weiblichen Interessenten harren teilweise schon seit Minuten in der Kälte aus um sich eine gute Position an der Eingangstür zu sichern. Einkaufswagen werden nervös hin und her geschoben, eine letzte Zigarette noch hektisch in Brand gesteckt. Die Blicke schweifen über die möglichen Konkurrentinnen, es herrscht gespannte Ruhe.

Pünktlich um 08:00 Uhr öffnet sich die elektrische Schiebetür und die Menge stürmt den Laden. Die Auslage mit der Kinderbekleidung ist sofort von einem wütenden Mob belagert. Da rechts und links davon Haushaltsgeräte und Autopflegemittel hoch gestapelt sind, konzentriert sich das Geschehen auf wenige, aber dafür hart umkämpfte Quadratmeter. 

Grausige Szenen spielen sich ab. Dutzende von Händen greifen wahllos nach Verpackungen um wenigstens einen der begehrten Artikel zu erhaschen. Es kommt zu verbalen und handgreiflichen Auseinandersetzungen, wobei hier keine Parteien auszumachen sind sondern jede gegen jede antritt. Die pure Anarchie regiert.

Nach wenigen Minuten brechen die ersten aus der Menschentraube aus. Manche erschöpft aber glücklich und teilweise mit bis zu zehn Artikeln fest im Griff, andere wiederum enttäuscht und abgekämpft. Handys werden gezückt, um der Heimatbasis das Ergebnis vorab zu berichten. Die Nachzügler preschen vor, damit sie auch noch Ihre Chance auf ein Schnäppchen wahrnehmen können.

Hier endet der Bericht unseres Reporters abrupt. Als er versuchte das Geschehen in Bildern festzuhalten wurde er von einigen extremistischen Kundinnen angegriffen und verfolgt. Er konnte sich gerade noch in sein Fahrzeug retten und sofort zur Redaktion eilen.

Nachfragen bei den örtlichen Sicherheitsbehörden auf die Frage warum diese keine Präsenz zeigten wurden von einem Sprecher nicht beantwortet. Er verwies immer wieder auf die im Vorfeld erteilte Genehmigung und dass seit den Tagen der ersten PC-Angebote die Lage stets ruhig und friedlich war.

Ja, so war es wirklich 😉

CU

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s